KOMÖDIE IM MARQUARDT

‘Em Charley sei Tante

Komödie von Brandon Thomas
Schwäbische Fassung von Monika Hirschle
> Zum Trailer

Charley und sein Freund Jack, beide Studenten an der Uni Stuttgart, sind jung, feierfreudig – und unsterblich verliebt. Nun haben sie sich endlich ein Herz gefasst und wollen ihren Angebeteten ihre Gefühle gestehen. Doch die beiden Herzensdamen sind Cousinen aus reicher arabischer Familie. Und sehr streng erzogen – ihr Vormund gäbe ihnen kaum Gelegenheit, ohne Aufsicht mit zwei jungen Männern zu sprechen. Was tun? Eine „Anstandsdame“ muss her, die dem Treffen einen sittsamen Charakter verleiht und dem gestrengen Vormund das Gefühl gibt, dass die beiden Mädchen im sündigen Schwabenland in guter Obhut sind. Wie praktisch, dass die beiden Jungs Charleys nach Brasilien ausgewanderte Patentante erwarten, die perfekt als „Anstandswauwau“ fungieren könnte. Beschtens!

Doch kurz vor dem Treffen erreicht Charley und Jack die Nachricht, dass die Tante den Besuch absagen musste. Ojemine! Wo kriegt man rasch eine Tante her, wenn man sie mal braucht? Die Lösung liegt nahe: Babbs, Uni-Dozent und guter Kumpel der beiden, muss sich – wenn auch arg „ogern“ – als Tante ausgeben und das Date der Studenten retten ...

Seit der Uraufführung 1892 zählt diese Komödie zu den größten Theatererfolgen aller Zeiten. Sie wurde in über hundert Sprachen übersetzt und mehrmals verfilmt, unter anderem mit Heinz Rühmann oder Peter Alexander. Für unsere Inszenierung wurde der Komödienklassiker dezent modernisiert – und ins Schwäbische übertragen.


Pressestimmen:
"... sauglatt und in einem irrwitzigen Tempo. Andreas Klaue spielt die vermeintliche Tante wunderbar tuntenhaft und in den höchsten Tönen girrend, mit Mut zur Hässlichkeit und fein austarierter Mimik. (...) Stephan Bruckmeier (...) hat die flotte Farce inszeniert und gibt besonders im ersten Teil ununterbrochen Gas. (...) Monika Hirschle hat die Mundartfassung geschrieben, die beim Premierenpublikum sehr gut ankommt." (StN)

"Klaue ist spitzenmäßig. Er steht (Heinz Rühmann und Peter Alexander) in nichts nach. (...) Die Auseinandersetzung der Kulturen ist ein netter dramaturgischer Kniff. (...) Eins macht das durchweg klasse Personal deutlich: gefaked wird hüben wie drüben." (Eßlinger Ztg.)

"Andreas Klaue schlüpft in die Rockrolle – ein Traum im mintfarbenen Kostüm. Stämmig, untersetzt, Stiernacken – beste Voraussetzungen für eine Parodie des ach so zarten weiblichen Geschlechts. Monika Hirschles ruppig gespielte echte Tante ergänzt die vermeintliche von Klaue aufs Beste." (Bietigheimer Ztg.)


> Zum Trailer

 

23. November 2017 bis 21. Januar 2018
in der Komödie im Marquardt
dienstags bis samstags 20 Uhr, sonntags 18 Uhr
Keine Vorstellungen an Heiligabend und Neujahr


> Zum Interview mit Gideon Rapp


 

 

23.11.2017 bis 21.1.2018
KOMÖDIE IM MARQUARDT


Karten/TermineKarten / Termine
Presse

Weitere Infos zum Stück:

Pause: 21.00 Uhr

Ende: 22.20 Uhr


Inszenierung und Bühnenbild
Stephan Bruckmeier

Kostüme
Monika Seidl

 

Mit

Shadi Hedayati

Monika Hirschle

Lilli Hollunder

Susanne Theil

Mohammad-Ali Behboudi

Marius Hubel

Andreas Klaue

Gideon Rapp

Volker Jeck


« Stücke in der Komödie im Marquardt
Link zum Ticket-Onlineshop der Schauspielbühnen in Stuttgart

ONLINE TICKETS
zum Online-Ticketverkauf