Frank Voß

Frank Voß, im Jahre der großen Flut, 1962, in Hamburg geboren, wuchs mit noch vier Geschwistern an der Elbe auf. In der Schule lernte er den vollkommen theaterverrückten Lehrer Kurt Vaupel kennen, der ihm diesen Virus einimpfte. Das Glück führte ihn an die jeweiligen Stadttheater in Bamberg, Ingolstadt, Dortmund und Köln. In all den Jahren war er Liebhaber, Kreuzritter, König, Bauer, Einsamer, Dealer, Punker, Idol und Verführter, Täter und Opfer, Mörder und Handlanger, eben das ganz normale, was man so ist, wenn man diesen nicht ganz normalen Beruf ausübt. Dazu angeleitet wurde er vor allem von Harald Demmer. Im Film und Fernsehen hat er in ungezählten Produktionen mitgewirkt - unter www.frankvoss.eu zu finden. An den Schauspielbühnen war zu sehen in: „Terror“, „Tanz auf dem Vulkan“, „Tod eines Handlungsreisenden“, „Vincent will Meer“. Nach vielen, sehr erfüllten, Jahren als Schauspieler, wurde er sehr glücklicher Ehemann von Birgit und  Vater von Arthur.
Info: www.frankvoss.net



Link zum Ticket-Onlineshop der Schauspielbühnen in Stuttgart

ONLINE TICKETS
zum Online-Ticketverkauf