Jürgen Mai

Jürgen Mai wurde in Berlin geboren. Von 1973 bis 1977 besuchte er die Schauspielschule Berlin. Sein erstes Engagement führte ihn nach Magdeburg; es folgten Engagements am Landestheater Halle, Hans-Otto-Theater Potsdam, Theater Basel, Theater am Ku‘damm, Grenzlandtheater Aachen, in Bad Segeberg, Hamburg u.v.a. Er spielte in vielen TV- und Filmproduktionen, wie z.B. „Der letzte Zeuge“, „Unser Charly“, „Forsthaus Falkenau“, „Berlin, Berlin“ und in mehreren „Tatorten“. Zudem spielt er den Opa Max in dem TerraX-Format für Kinder, „TerraMax“. Er war zehn Jahre Intendant der Komödie Dresden, wo er auch spielte und regelmäßig Regie führte. Lange war er Gastdozent an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“. Er ist Autor von vier Büchern, u.a. „Mr. Däniken, wie haben Sie das vollbracht?“ und „Der letzte Mann von Stalingrad“. In der Komödie im Marquardt war er bereits in „Dinner für Spinner“, „Der Putzteufel“ und „Liebe, Lügen, Lampenfieber“ zu sehen.
Foto: Robert Jentzsch

Link zum Ticket-Onlineshop der Schauspielbühnen in Stuttgart

ONLINE TICKETS
zum Online-Ticketverkauf

Mareike Hüsing