Kim Langner (Regie)

Kim Langner (Inszenierung) hat ihre erste Regieassistenz mit 14 Jahren gemacht und nach ihrem Abitur unter anderem an der renommierten internationalen Theaterschule von „Jacques Lecoq“ in Paris studiert. Währenddessen arbeitete sie mit Stephan Meldegg für die Inszenierung von „Un monde fou“ zusammen, die 2008 den Molière für das „Beste Einpersonenstück“ verliehen bekam. In Deutschland hat sie unter Anderem Horst Johanning und Ulf Dietrich assistiert. Außerdem schreibt und übersetzt Kim Langner seit 15 Jahren regelmäßig Theaterstücke, wie beispielsweise „Illusionen einer Ehe“, das 2011 in der Komödie im Marquardt zu sehen war. An den Schauspielbühnen kennt man sie vornehmlich als Schauspielerin. So hat sie zum Beispiel die Lucy in „Der Kaufmann von Stuttgart“, die Nelli in „Das andalusische Mirakel“ und die Beatrice im „Viel Lärm um nichts“ gespielt. Inszeniert hat sie an den Schauspielbühnen 2012 „Pinocchio“, 2014 das selbstgeschriebene Märchen „Schlaraffenland in Gefahr" und 2015 „Das Dschungelbuch“.
Infos: www.kimzarahlangner.de

Link zum Ticket-Onlineshop der Schauspielbühnen in Stuttgart

ONLINE TICKETS
zum Online-Ticketverkauf