León Schröder

León Schröder wurde 1987 in Frankfurt am Main geboren. Nach seinem Abitur spielte er in der Spielzeit 2006/07 am Schauspiel Frankfurt in „Kleiner Mann, was nun?“. 2007 begann er seine Schauspielausbildung an der Universität der Künste (UdK), die er 2010 abschloss; während dieser Zeit spielte er unter anderem am Deutschen Theater („Nachtasyl“ und „DNA“), am Maxim Gorki Theater („Der Mann, der die Welt aß“ und „23“), am UNI.T. („Stags and Hens“) sowie am Alten Schauspielhaus Stuttgart in „Tartuffe“. In der Spielzeit 2011/12 war er Ensemblemitglied am Jungen Theater Göttingen, wo er u.a. in „Fremdes Haus“ (Nina Mattenklotz), „Gegen die Wand“ (Andreas Döring), „Ecstacy“ (Gernot Grünewald) und „Loveletters“ (Johann Kuithan) zu sehen war. Danach war er als Gast in verschiedenen Inszenierungen am Hans Otto Theater Potsdam zu sehen und spielt momentan noch in „Und morgen?“ (Aurelina Bücher).
Infos: www.facebook.com/leon.schroeder/




Link zum Ticket-Onlineshop der Schauspielbühnen in Stuttgart

ONLINE TICKETS
zum Online-Ticketverkauf