Markus Vogelbacher

Markus Vogelbacher  
Nach der Schauspielausbildung bei Edeltraut Mertel, Edith Bäumker und Michael Koerber wurde Markus Vogelbacher an das Theater tri-bühne in Stuttgart engagiert und spielte dort u. a. den Romeo in „Romeo und Julia“ von William Shakespeare. Es folgten zwei Jahre am Düsseldorfer Schauspielhaus und danach Engagements an der Landesbühne Hannover und an den Hamburger Kammerspielen. Dort spielte er u. a. Demetrius im „Ein Sommernachtstraum“ von William Shakespeare, Eugène in „Brooklyn Memoiren“ von Neil Simon und Mascarill in „Der Wirrkopf“ von Molière.
1986 wechselte er an die Bühnen der Stadt Köln. Hier stand er neben vielen anderen Rollen als Student Beljaev unter der Regie von Horst Siede in dem Stück „Ein Monat auf dem Lande“ von Iwan Turgenev auf der Bühne. Als Gast zurück in Hannover erweiterte er sein Repertoire als Hamlet sowie mit Charakteren wie Allen Felix in Woody Allens „Spiel’s noch mal, Sam“. Anschließend war er fünf Jahre festes Ensemblemitglied am Badischen Staatstheater in Karlsruhe und gastierte in dieser Zeit am Theater am Kurfürstendamm in Berlin und in Hamburg am Winterhuder Fährhaus.
In der Kleinen Komödie im Bayerischen Hof in München gastierte Markus Vogelbacher als Leo Janowitz in dem Stück „Romantische Komödie“ und 2012 als Dr. Pfeiffer in „Die Feuerzangenbowle“ von Heinrich Spoerl. Bei Sommerfestspielen in Jagsthausen, Neersen und Bad Vilbel war er in unterschiedlichsten Rollen zu sehen. Auf Tournee spielte er Dr. Pfeiffer in „Die Feuerzangenbowle“ und Gerado in „Der Tod und das Mädchen“.
Für das Fernsehen entdeckte ihn Michael Günther und besetzte ihn in „Diese Drombuschs“. Krzysztof Zanussi holte ihn als Adolf Hitler für seine ZDF-Produktion „Erloschene Zeiten“. Danach war Markus Vogelbacher in dem ZDF-Film „Affäre Nachtfrost“ und auch in der Serie „Löwengrube – Die Grandauers und ihre Zeit“ zu sehen. Auch in einer Folge der ZDF-Serie „Siska“ war er zu sehen.

Foto: Cornelia Menichelli

Link zum Ticket-Onlineshop der Schauspielbühnen in Stuttgart

ONLINE TICKETS
zum Online-Ticketverkauf