Max Tidof

Max Tidof begann seine Schauspielkarriere unter Gunnar Petersen am Studiotheater München mit „Der kleine Prinz“. Weitere Stationen seines Theaterlebens sind Bonn, Berlin, Freiburg und München. Unter der Regie von Peter Stein trat er in der Welturaufführung als Roberto Zucco an der Schaubühne am Lehniner Platz Berlin auf. Seit seiner Rolle in der TV-Serie „Rote Erde“ (1981) spielte er in zahlr. Fernsehspielen und -serien, u.a. „Tatort“, „Ein Fall für zwei“, „Der Alte“, „SoKo 5113“, „Eurocops“. Im Kino debütierte er 1984 in „Vergeßt Mozart“, ein weiterer großer Publikumserfolg war 1994 die Kinoproduktion „Abgeschminkt“. Für seine Rolle als Ari Leschnikoff in Vilsmaiers „Comedian Harmonists“ wurde er 1998 mit dem Bayer. Filmpreis ausgezeichnet. Weitere große Rollen hatte er in den letzten Jahren u.a. in „Vera - Die Frau des Sizilianers“, „Der Meineidbauer“, „Inseln vor dem Wind“ und „Reality XL“. An den Schauspielbühnen spielte er in „Auf und davon“ und „Ein Picasso“.

Info: www.max-tidof.com





Link zum Ticket-Onlineshop der Schauspielbühnen in Stuttgart

ONLINE TICKETS
zum Online-Ticketverkauf