Kann man sich einen solideren jungen Anwalt als den strebsamen New Yorker Paul Bratter vorstellen? Doch nach seiner Heirat mit Corie ist es aus mit dem geordneten Leben, denn Corie hat Spaß und Vergnügen zu ihrem Lebensprinzip erklärt.

Nach einer stürmischen Flitterwoche beginnt das reale Eheleben. Das frischgebackene Ehepaar Bratter zieht in seine erste gemeinsame Wohnung ein. Eigentlich steht dem Glück nichts im Wege, wenn da nicht folgende Punkte wären: fünf Stockwerke ohne Aufzug, fehlende Möbel und ein Loch im Dachfenster. Wie soll der aufstrebende Rechtsanwalt Paul sich in diesem Umzugs-Chaos auf seinen ersten Fall vor Gericht vorbereiten? Und zu allem Unglück platzt auch noch Cories Mutter Ethel in das junge Eheglück hinein, von Neugierde und Sorge getrieben, denn auf ihrer Suche nach der Wohnung ihrer Tochter hat sie erfahren, dass dort im Haus ein merkwürdiger Nachbar wohnen soll, dessen Spitzname „Der Blaubart der 48. Straße“ ist. Cories Lebenslust und Pauls Ernsthaftigkeit stellen die junge Ehe schon bald auf eine harte Probe …

Erfolgreich verfilmt mit Jane Fonda und Robert Redford, ist dieses Stück über ein junges Paar, das nach den unbeschwerten Flitterwochen nun die ersten Hürden seines Ehelebens zu meistern hat, eine der besten Neil-Simon-Komödien: romantisch, turbulent und zeitlos aktuell.

Pressestimmen:
"Den heiteren Klamauk des US-Autors Neil Simon rund um das junge Ehepaar inszeniert Ulf Dietrich wie eine amerikanische Seifenoper. (...) Der Reiz liegt in den Slapstick-Einlagen und der Figurenkonstellation. Die beherrschen die Darsteller, denen bei der Premiere der lange Applaus gilt." StN

  1. September bis 09. November 2014
Besetzung